Ihre Route zur
Kokschen Straße 39
 
Ihre Route zur
Mercatorstraße 7
 
 
 

  Wieder ein neuer Baum, die Nachbarn vom Berg spenden eine Esskastanie!
 

Die Nachbarn vom RASPO-Sportpark an der Mercatorstr.
haben bei strömenden Regen unter der Regie unseres Vorsitzenden Wolfgang Boberg eine Esskastanie gepflanzt.

In Kürze wird auch das Schild angebracht mit dem Text:
DIE SPÄTSCHICHT DER NACHBARSCHAFT.

Danke an die eingeschworene Gemeinschaft, die regelmäßig bei RASPO-Veranstaltungen zu finden ist, besonders an den Grillabenden im Sommer auf dem Berg!

 

 

 
 
 
 

Eine schöne Aktion der Handball- und Doppelkopffreunde von unserem verstorbenen Mitglied Robert Vosshardt.
Ein Spitzahorn im RASPO-Sportpark an der Mercatorstr.

 
 
 
RASPO ein "baumstarker" Verein
Die Bäume an der Mercatorstr.

Mehr als 40 Laub- und Obstbäume schmücken inzwischen die Sportplatzanlage des RASPO-Sportparks an der Mercatorstraße.
Diese Bäume wurden durch Baumpaten aus den Reihen des Vereins finanziert.

Wir haben weitere Bäume geplant.
Wer Interesse hat, auch Pate eines unserer Bäume zu werden,
kann sich entweder per Mail unter

fsjler@raspo.de .....gs@raspo.de

oder telefonisch zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle unter 0541/51250 melden.

Unsere FSJler, haben alle Bäume und die Infotafeln fotografiert und in einer Datei zusammengestellt.

Hier kann nun jeder Baumpate „seinen“ Baum im Bild finden.

...mehr

 
 
 

Aktuelles vom RASPO-Sportpark           

    Die Neubauarbeiten zweier Garagen im RASPO-Sportpark sind im Gange, sie ersetzen die Container.   
            ...Fotos

 

Es geht weiter rund an der Kokschen Str. mit Umbau- und Modernisierungsarbeiten

Nachdem die Projekte „neuer Rasenplatz“ und „Verschönerung des Parkplatzes“ an der Kokschen Str. nun fast abgeschlossen sind, werden als nächstes „Neugestaltung des Spielplatzes“ an der Kokschen Str. in Angriff genommen.

...mehr

Ein großer Teil der Arbeiten wurde durch fleißige Rasensportler in Eigenarbeit durchgeführt, herzlichen Dank dafür!

  • Neuer Zaun zum Spielplatz................Fotos
  • Modernisierung der Kabinen ..............Fotos
  • Umbau Parkplatz ................................Fotos
  • Umbau Acheplatz zu Rasenplatz ........Fotos

Bauarbeiten bei RASPO

  • Parkplatz Koksche Str.

An der Kokschen Str. wird momentan der Parkplatz verschönert.
Nachdem letzte Woche die Umbaumaßnahme vom Ascheplatz zum Rasenplatz abgeschlossen wurde, liegt die Verschönerung des Parkplatzes an der Kokschen Straße in den letzten Zügen. Einige Restpflasterarbeiten, Markierungen für Autos und neue Fahrradbügel werden das Gesamtbild des Parkplatzes positiv verändern. 
Ein großer Teil der Arbeiten wurde durch fleißige Rasensportler in Eigenarbeitdurchgeführt, herzlichen Dank dafür!
...Fotos

  • Neuer Rasenplatz bei RASPO an der Kokschen Str. ...Fotos

Die NOZ berichtet über die Erstellung und Übergabe des neuen Rasenplatzes bei RASPO an der Kokschen Str.
...Artikel NOZ 22.09.2014 

Kunst am Bau bei RASPO an der Kokschen Straße

So toll kann ein vormals hässlicher Abstellschuppen aussehen, wenn Tim Rossberg (2. Herren) ihn mit Graffiti verschönert!

Baumpflanzaktion im RASPO-Sportpark von Idealisten für Idealisten

Die NOZ berichtet am 10.10. 2009 "Bald Kirschkern-Weitspucken?"
...Artikel

40 Laub- und Obstbäume schmücken die Sportplatzanlage

Die Stadt Osnabrück arbeitet bereits seit 2007 noch immer an einem Konzept „Für eine baumstarke Stadt“,
wir von RASPO haben unsere Idee „Mehr Grün in unsere Sportanlagen“ konsequent in die Tat umgesetzt.
Heute können wir voller Stolz berichten, dass jetzt insgesamt 40 Bäume (32 Laub- und 8 Obstbäume) auf dem Sportplatzgelände im RASPO-Sportpark gepflanzt und diese durch Baum-Paten mit einem Beitrag von 70.- € je Baum finanziert worden sind.

 
     
 

Die Baumpflanzaktion ist mit dem Einpflanzen des 40. Baumes erst einmal abgeschlossen.

Ein besonderer Dank gilt namentlich genannt vor allem Dieter Siemon, Alfons ’Don’ Tepe, Bernd Boberg und den Mitgliedern des Boccia-Dienstag-Teams, die sich speziell um die Paten-Werbung, das Einpflanzen der Bäume, das Anbringen der Metalltäfelchen und Einsetzen der Holzstelen sowie der laufenden Pflege verdient gemacht haben.
Der Firma Bernholt GmbH in Osnabrück ein herzliches Dankeschön für die kostengünstige Unterstützung.